Am Pfingstwochenende fand auf dem Fühlinger See in Köln die vorletzte Regatta vor den Deutschen Jugend Meisterschaften statt. Sieben Sportler gingen für den Duisburger Ruderverein an den Start, die fünf B-Junioren auf die 1500-Meter-Strecke und die beiden A-Junioren über die 2000-Meter-Strecke.
 
Am Samstag gewann Finya Nolzen mit ihrer Partnerin aus Düsseldorf nach einem spannenden Rennen ihren Juniorinnen-B-Doppelzweier.
Im Vierer ohne Steuermann konnte sie mit der Düsseldorferin und zwei Mädchen aus Neuss ihre starken Rennen in München bestätigen und sowohl am Samstag als auch am Sonntag mit mehreren Bootslängen den ersten Platz errudern.
In der gleichen Besetzung starteten die vier Mädchen am Sonntag im Doppelvierer mit Steuermann und konnten dort einen guten zweiten Platz erreichen.
 
Katharina Soldat kam im B-Juniorinnen-Einer am Samstag in den am stärksten besetzten Lauf und wurde Sechste. Am Sonntag kam sie knapp hinter der Erstplatzierten durchs Ziel.
 
Niklas Lebede und Paul Scholz konnten sich am Samstag im B-Junioren-Doppelzweier über einen Sieg freuen, am Sonntag wurde es dann ein sehr starker dritter Platz im A-Finale.
Mit ihrer Renngemeinschaft aus Düsseldorf und Bad Honnef mit Steuermann Marius Frost kamen sie am Samstag als zweite und am Sonntag als vierte über die Ziellinie.
 
Lea Wegmann starte mit ihrer Renngemeinschaft aus Osnabrück und Krefeld im A-Juniorinnen-Vierer ohne Steuerfrau. Die vier Mädchen belegten den fünften Platz. Am zweiten Tag wurden sie Dritte.
Die Duisburgerin ging am Samstag auch im Zweier ohne Steuermann mit ihrer Partnerin aus Krefeld an den Start, die beiden erruderten den vierten Platz.
 
Maximilian Dahmen wurde mit seinem A-Junioren-Vierer ohne Steuermann in einer Renngemeinschaft aus Krefeld, Bad Honnef und Düsseldorf sechster. Am Sonntag erreichten sie den vierten Platz.
Im Zweier ohne Steuermann erreichte er mit seinem Partner aus Krefeld den vierten Rang. Am Sonntag fielen die beiden nach der Hälfte vom zweiten Rang ab und wurden wieder vierter.
 
Alles in allem war das Wochenende sowohl aus der Sicht der Sportler als auch der Trainer recht erfolgreich. In der Pfingstwoche ist zur Abwechslung schulfrei, sodass sich die Athleten noch besser auf die 2. Internationale DRV-Junioren-Regatta in Hamburg in zwei Wochen vorbereiten können.
k-20180520073316
k-20180520073251
k-20180519143420
k-20180519143400
k-20180520120719-1
k-20180519143420
k-20180519143400
k-20180519121931
k-20180519121928
k-20180519090745

Sub galleries

2018Back to 2018